5G Gefahren – Smart Grid

Und den Text zu diesem Video mitsamt den Links findest Du hier

Dieses Video soll als Einstieg dienen und klärt umfassend über diese Thematik auf. Es kann ausgeliehen oder auf DVD gekauft werden:
Take back your power

Im Jahre 1999 beauftragte T-Mobile das Ecolog-Institut in Hannover, den Wissensstand über die gesundheitlichen Auswirkungen des Mobilfunks auf Menschen und Tiere auszuwerten. Die Auswertung der vorhandenen Studien zeigte unter anderem eine krebsfördernde Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder bei stärker belasteten Bevölkerungsgruppen und bei Tieren. In Experimenten, die an Zellkulturen durchgeführt wurden, waren direkte Schäden an der Erbsubstanz nachweisbar. Im Mai 2000 war die Auswertung durch das Institut abgeschlossen und wurde an den Auftraggeber T-Mobile übergeben. Dieser ging damit jedoch nicht an die Öffentlichkeit, sondern versucht bis heute darüber Stillschweigen zu bewahren. So kam es, dass Ecolog selbst die Studie ins Deutsche übersetzte und veröffentlichte. Die ausführliche Studie kann hier: Auswirkungen des Mobilfunks auf die menschliche Gesundheit nachgelesen werden.

Eine Internetseite, die eine Übersicht verschiedener wissenschaftlicher Studien über gesundheitliche Auswirkungen von Handy-Strahlung gibt, lohnt sich, anzusehen.

Aber auch auf meiner Seite über Elektrosmog habe ich Aktualisierungen eingebaut, z.B.  diese:

Bereits im Jahr 2005 habe zwei Abiturienten in einer wissenschaftlich durchgeführten Studie aufgezeigt, dass rot Blutkörperchen bereits nach sehr kurzen Handy-Telefonaten (20Sek) verkleben. Was das bedeutet, lies selbst! Und heute mit LTE ist die Strahlung noch um ein vielfachs höher.

Die komplette Studie findest Du hier: 
Geldrollenbildung durch Handystrahlung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.