Die flächenmäßig grösste Burgruine Europas

1. Etappe nach St.Remy de Provence

Der Weg führt uns nach Norden über Miramas, wo BMW eine Test-Rennstrrecke betreibt. In Les Baux-de-Provence muss man unbedingt eine längere Pause machen und einige der Sehenswürdigkeiten (Wikipedia!) besichtigen.Der Ort liegt am Südrand der Alpillen, welche schroff aus der Ebene hervorragen. Die Gemeinde wird von einer Burgruine beherrscht, die der Fläche nach eine der größten Frankreichs ist. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.
Von diesem Ort stammt übrigens der Name des Bauxit, welches sehr selten ist und früher hier abgebaut wurde. Vielleicht kann man hier in der Mittagspause den köstlichen Les_Baux-de-Provence verkosten und evtl. eine Bestellung zum Versand ordern?

Unser Tagesziel ist St._Remy_de_Provence am Südrand des Naturpark_Alpilles gelegen. Wenn wir früh genug eintreffen, könnten wir per Rad oder Taxi? einen Abstecher nach Avignon oder per Rad in den Naturpark machen. Es waren ja schliesslich nur 72 km und 514HM, also maximal 5 Stunden (plus Aufenthalt in Les Baux de Provence.

Also:
Früh aufstehen lohnt sich!

Am südlichen Rand der Stadt, Richtung Maussane-les-Alpilles, liegen das Juliermausoleum, der Triumphbogen und die Ruinen der römischen Stadt Glanum.
In dieser Stadt wurde Nostradamus geboren. Lassen wir uns 2012 inspirieren.
Und wenn wir uns zur Ruhe begeben wollen, findet sich hier die Auswahl der Bed & Breakfast Angebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wähle eine Kategorie!